Der Pumptrack ist einer der Aushängeschilder von Massa Vecchia. Es besteht aus einem eigens konstruierten Weg der ohne treten fahrbar ist. Der Ausdruck Pumptrack entstand aus den „pumpenden“ Bewegungen mit dem es gefahren wird. Die richtige Geschwindigkeit, um die verschiedenen Bodenwellen und parabolischen Kurven zu passieren, erreicht man durch die richtigen Bewegungen des Körpers. Den Pumptrack zu fahren ist abgesehen vom Fahrspass auch die effektivste Art, um die Position auf dem Bike, das Zusammenspiel zwischen Druck und Druckentlastung, das Auge für die richtige Fahrlinie und auch die Beweglichkeit der eigenen Muskeln trainieren.

Der Pumptrack besteht aus drei Bereichen:

  1. Einem Ring für Einsteiger: die einfachste Route, sich mit der richtigen 
Fahrweise an den Pumptrack anzugewöhnen.
  2. Haupt-Track: ist voller verschiedener Linien und kann mit verschiedensten Pfaden 
kombiniert werden.
  3. Dirt Jump Linie: Für Sprungserien und für Personen mit einer gewissen Fahr-
Erfahrung. Dieser Teil beginnt auf einer kleinen Anhöhe, um genügend 
Geschwindigkeit für Sprünge aufzubauen.

Der Pumptrack wurde 2011 von Claudio Caluori und Pete Stutz geschaffen. Claudio Caluori ist der aktuelle Coach des Scott11 Teams, das die internationalen UCI Downhill Wettkämpfe bestreitet. Pete Stutz gründete die Firma Velosolution, die sich auf den Bau von Pumptracks spezialisiert hat.


Kostenloses Angebot anfordern

* Vorname:

* Nachname:

* E-mail:

Telefon:

* Ankunftstag:

* Abreisetag:

Angebote:

* Erwachsene:

Alter Kind 1:

Alter Kind 2:

Alter Kind 3:

Besondere Bedürfnisse:

* benötigte Felder

Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiere die Datenverarbeitung